Maximiere dein Wachstum durch gutes Community Management auf Facebook

Spezialisiert auf einzigartige, sofort umsetzbare Strategien, die deine Marke hervorheben. Wir verwandeln deine Facebook-Präsenz in eine blühende Community, steigern Interaktionen und fördern nachhaltiges Unternehmenswachstum. Beginne jetzt und entfalte das volle Potenzial deiner Marke!


    vattenfall
    casio
    rewe
    autohero
    fleurop
    oxford
    #support #facebook #community

    Best Practices Facebook Community Management

    Facebook Community Management ist ein elementarer Bestandteil jeder erfolgreichen Facebook Marketing Strategie. Wer neue Fans gewinnen, bestehende Fans halten und Interaktionen hervorrufen will, sollte die Regeln eines effektiven und effizienten Community Managements mit Mehrwert kennen. Entscheidet sich ein Unternehmen in das Netzwerk zu gehen, sollte der Anspruch vorhanden sein, einen Mehrwert für die Kunden zu bieten. Einfach nur „da sein“ ist aus unserer Sicht nicht erfolgversprechend, eher sogar das Gegenteil. Die Redaktionsplanung ist dabei nur ein Teil des Ganzen. Ebenso die Tatsache, dass Fragen überlegt beantwortet werden.

    0%

    der Facebook-Nutzer sind eher bereit, ein Unternehmen zu kaufen, dem sie auf Facebook folgen.

    Quelle: Facebook-Studie „The Global State of Digital“ (2021)

    #feinfühlig #geschult #kompetent

    Der wichtige Kontakt zum Nutzer deiner Facebook Page

    Beim Facebook Community Management geht es stets um den Kontakt auf Augenhöhe zu den Nutzern. Man sollte stets wertschätzend dem User gegenüberstehen und nichts Wichtiges verpassen. Ein Community Manager agiert als direkte Schnittstelle zur Zielgruppe und muss daher sehr gut geschult sein.

    Vorrangig muss er in der Lage sein, einen Einblick in das Geschehen zu haben, den Dialog mit den eigenen Fans zu steuern, ihre Anfragen kompetent, zeitnah und sensibel beantworten und gekonnt auf Kritik reagieren. Da Facebook und deren Werbeanzeigen rund um die Uhr verfügbar ist, findet der Dialog auch außerhalb gewohnter Arbeitszeiten statt. Gleichzeitig muss auch eine Urlaubsvertretung in der Lage sein, gleichbleibend zuzuhören und agieren zu können. Für diese Herausforderungen haben wir Lösungen auch für dein Unternehmen!

    #community #verantwortlichkeiten

    Social Media Tools einbinden

    Sehr hilfreich im täglichen Facebook Community Management ist der Einsatz von Social Media Tools, welche die Arbeit der Community Manager stark vereinfachen. Somit behält der Community Manager die Übersicht, gerade wenn es um die Verwaltung mehrerer Kanäle und Werbeanzeigen gleichzeitig geht. Ein Social Media Management Tool ermöglicht folglich ein strukturiertes, effektives Arbeiten, um auf dem „kurzen Dienstweg“ Lösungen mit Mehrwert für Kunden zu finden. Gleichzeitig kann es bei der Optimierung der täglichen Arbeit innerhalb der Gemeinschaft auf Facebook helfen.

    Community Management erfordert klare Verantwortlichkeiten

    Darüber hinaus sind beim Facebook Community Management klare Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten von großer Bedeutung. Alle involvierten Personen müssen genau wissen, was sie wie zu tun haben und für welche Bereiche des Community Managements sie die Verantwortung tragen. Kann ein Community Manager Nutzerfragen nicht direkt beantworten, so sollte stets klar sein, wer für spezielle Fragen und Themen zuständig ist. Dem Ansprechpartner für uns als Agentur sollte im Idealfall bewusst sein, warum schnell reagiert werden muss. Gibt es einen Shitstorm, sollte klar benannt werden, wer die Krisenkommunikation übernimmt oder wer in einem entsprechenden Worst-Case-Szenario zu Rate gezogen wird.

    Zufriedene Kunden durch jahrelange partnerschaftliche Zusammenarbeit

    Was bedeutet Facebook Page Management?

    Das Facebook Page Management umschreibt die sogenannte Community Management / Community-Care, die Gestaltung und wertschätzende Verwaltung einer Facebookseite. Dies ist ein Schwerpunkt unseres Dienstleistungsangebots: Wir bringen deine Facebook Page auf 100%. Kundenservice und Reichweite, Sichtbarkeit und Empathie: Wir betreiben Socialtainment! Das ist ein USP unserer täglichen Arbeit für Unternehmen.

    #storytelling #socialmedia #krisen

    Krisenmanagement

    Wie bereits kurz angeschnitten, ist beim Facebook Community Management immer mit Reaktionen jeglicher Couleur zu rechnen. Insbesondere kritischen Content von Fans gilt es zu beachten. Daher sollten auch die Prozesse für eine Krisensituation klar definiert sein. Auch wenn kein Shitstorm dem anderen gleicht, ist es sinnvoll, grundlegende und krisenbewältigende Fragen im Vorfeld zu klären. Festzuhalten bleibt: Jede Reaktion sollte in einer der Zielgruppe entsprechenden Tonalität erfolgen.

    Redaktionelle Planung

    Dem Community Manager obliegt häufig neben dem eigentlichen Facebook Community Management die Planung der redaktionellen Posts, natürlich je nachdem wie groß das Team ist. Bei der Redaktionsplanung sollte stets eine wertschätzende Tonalität der Marke beachtet werden. Zusätzlich sind Kreativität und tiefgreifende Kenntnisse der eigenen Community unabdingbar. Ein guter Community Manager weiß, welche Themen die Fans ansprechen, sie gerade beschäftigen und worauf sie wie reagieren. Bei der Themenwahl sollte der Community Manager über eine große Freiheit verfügen. Oft sind spontane Entscheidungen lohnenswert, um eine hohe Interaktion zu erzielen. Es gibt immer wieder aktuelle Geschehnisse, auf die schnell reagiert werden muss. Prozessdefinitionen helfen, Herausforderungen direkt weiterleiten zu können und personalisierte Antworten zu geben.

    Dieses Momentum kann auch genutzt werden, um eine hohe organische und damit unbezahlte Reichweite ohne Werbeanzeigen zu bekommen. Lange Abstimmungsprozesse unter den Abteilungen wirken der Schnelllebigkeit von Social Media Marketing entgegen. Der Algorithmus schläft nie und authentisches Interagieren im Facebook Community Management sollte stets in Echtzeit erfolgen. Sollte mit einer Agentur kooperiert werden, ist der Social Media Manager häufig der Counterpart, der die Ideen der Agentur prüft oder hinterfragt. Bei größeren Unternehmen wird dieses Vorgehen präferiert, da es das Budget schont und kostbare Kreativität für dein Unternehmen bringt. Schnelligkeit und Flexibilität sollten bei diesem Konzept in jedem Fall funktionieren.

    Mehr zum Thema Engagement Rate

    Engagement in Social Media ist eigentlich der Kern für den Erfolg von Marken in Social Web. Das Engagement wird gemessen in der Engagement Rate. Diese Rate ist die Messung von der Aktivität der Nutzen im Verhältnis zur potenziellen Reichweite eines Posts oder Werbeanzeige.
    Eine große Community sollte es theoretisch leichter haben Interaktionen hervorzurufen, sofern entsprechende Trigger in der Kommunikation gesetzt werden. Dabei spielt der Content und dessen Potential Emotionen hervorzurufen eine entscheidende Rolle.

    Die Emotionalisierung von digitalen Content funktioniert am sinnvollsten in einer homogenen Community. Diese können Anhänger bzw. Fans von Marken und Unternehmen, aber auch nach Interessen geclustert als Gruppe auftreten. Die Interaktionen Marken mit Markenfans erfordert ein gewisses Fingerspitzengefühl, da Unternehmen zwar die Vorteile von Social Media Marketing in Bezug auf eine Umsatzsteigerung kennen, aber sich jedoch meist darüber im Klaren sind, dass ein treuer Fan schnell durch zuviel „Werbesprech“ vergrault werden kann.

    Unternehmen und Marken haben heute Facebookseiten wo sie eine Gemeinschaft aufgebaut haben die es zu managen gilt, um die Vorteile in der gesamten Breite zu nutzen.

    Community Management wichtig für mehr Interaktionen

     

    Aus diesem Grund ist ein best-practice Community Management sehr wichtig, denn sich anschweigende und/oder beschimpfende Fans auf Facebookseiten bringen wahrscheinlich keinen Erfolg im Abverkauf. Im Facebook Community Management geht alles um Engagement. Menschen emotional berühren und zu Interaktionen motivieren. Viele Monitoring- oder Analyse- Tools messen auf Basis von individuellen Algorithmen Engagementraten.

    Jedoch ist immer Vorsicht dabei geboten Engagementraten miteinander zu vergleichen. Jede Zielgruppe verhält sich anders. Jede Zielgruppe reagiert auf andere Trigger.
    Jede Community wird ein wenig anders funktionieren, jedes Engagement ist individuell zu betrachten. Dies gilt selbst für den Vergleich mit deinen direkten Mittbewerbern.

    Möchtest du Facebook Promotions oder deine Engagement Rate steigern? Dann freuen wir uns darauf, von dir zu hören und unser Facebook Community Management Angebot für Unternehmen mit dir zu besprechen.

    Im Herzen des erfolgreichen Community Managements auf Facebook steht das unerschütterliche Engagement für Authentizität, strategische Planung und das geschickte Navigieren durch Krisen. Gutes Community Management bedeutet weit mehr als das bloße Betreuen von Usern und Bestandskunden; es ist die Kunst, eine lebendige, engagierte Community aufzubauen und zu pflegen, die sich zentral um deine Marke und deine Botschaften formiert. In diesem Zusammenhang spielt insbesondere das Krisenmanagement eine zentrale Rolle.

    Tipps für gutes Community Management

    Beim Community Management auf Facebook kannst du mit einer Vielzahl von Reaktionen rechnen. Von herzlicher Zustimmung bis hin zu kritischem Content – die Vielfalt ist groß. Ein effektives Krisenmanagement setzt daher voraus, dass du nicht nur reaktiv, sondern proaktiv handelst. Hier sind einige erweiterte Überlegungen und Tipps, die deinem Community Management auf Facebook zu noch mehr Erfolg verhelfen können:

    • Strategisch Planen: Definiere klare Richtlinien und Prozesse für den Umgang mit kritischen Stimmen. Ein gut vorbereitetes Krisenmanagement umfasst nicht nur das „Was tun?“, sondern auch das „Wie kommunizieren?“. Authentizität und eine der Zielgruppe angemessene Tonalität sind dabei zentral.
    • Social Media Marketing Integrieren: Gutes Community Management auf Facebook ist untrennbar mit deiner gesamten Social-Media-Strategie verbunden. Marketing und Community Management sollten Hand in Hand gehen, um deine Marke optimal zu positionieren.
    • Zentral auf die Community Eingehen: Jedes Community-Mitglied sollte sich gehört und wertgeschätzt fühlen. Authentischer Dialog und direkter Kontakt sind essenziell, um eine positive Atmosphäre zu schaffen und die Community zu stärken.
    • Mitglieder Deiner Community Empowern: Bestärke deine Mitglieder darin, als Markenbotschafter zu fungieren. Durch die Einbindung von Influencern und treuen Kunden in deine Content-Strategie förderst du nicht nur die Neukundengewinnung, sondern stärkst auch das Vertrauen und die Loyalität bestehender Mitglieder.
    • Reporting und Insights Nutzen: Ein erfolgreiches Community Management basiert auf ständiger Analyse und Anpassung. Nutze Reporting-Tools und Insights, um die Bedürfnisse deiner Community zu verstehen und deine Strategie entsprechend zu optimieren.
    • Workflows und Ressourcen Koordinieren: Effiziente Workflows und die kluge Zuweisung personeller Ressourcen sind entscheidend, um den Workload zu bewältigen und zeitkritische Situationen meistern zu können. Unternehmen sollten deshalb die Gewichtung zwischen Unternehmenskommunikation und Community Management sorgfältig abwägen.

    Facebook Consulting

    … dient dazu, Unternehmen maximal erfolgreich in dem beliebten sozialen Netzwerk zu präsentieren. Facebook ist seit einigen Jahren für viele Unternehmen zu einem wichtigen Marketinginstrument geworden. Mit Hilfe von Facebook Community Management gelingt es, die eigene Reichweite bei Posts auszubauen, neue Kunden zu akquirieren, Serviceleistungen anzubieten und Kundenbeziehungen zu festigen.

    Genau aus diesen Gründen wollen viele Unternehmen eine Fanpage auf Facebook einrichten, um die eigenen Kunden und Fans besser zu erreichen und mittelbar oder unmittelbar den eigenen Absatz zu steigern. Häufig stehen sie dabei vor der Herausforderung, die für sich passende Facebook bzw. Social Media Strategie zu definieren und zu implementieren. Andere Unternehmen betreiben bereits eine eigene Facebook Fanpage und wollen diese auf das nächste Level bringen. Genau hier setzt unsere Facebook Beratung an.

    Beratung durch Social Media Experten

    Die beratende Funktion im Bereich Facebook Consulting wird in der Regel von Social Media Experten oder Social Media Agenturen übernommen. Viele Firmen profitieren bereits von dem Know-How der Facebook Spezialisten und vermeiden so typische „Anfängerfehler“. Eine Social Media Agentur hilft Unternehmen bei der Findung von Prozessen und Entscheidungswegen und zeigt auf, wie die eigenen Kompetenzen und Kapazitäten sinnvoll eingesetzt werden können. Es werden Ziele definiert, Social Media Analysen erstellt und geeignete Strategien erarbeitet. Darüber hinaus beraten Experten auch über die Höhe des einzusetzenden Budgets, welches benötigt wird, um seine Ziele nachhaltig zu erreichen. Bei all diesen Fragen wird stets eng mit dem Kunden zusammen gearbeitet, um die Strategie genau auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens auszurichten und den Erfolg der Facebook Marketing Aktivitäten zu garantieren. Dabei kann es um eine langfristige Strategieplanung gehen, aber auch um kurzfristige Workshops, die die eigenen Mitarbeiter im Umgang mit Facebook trainieren sollen.

    Mit umfassender Social Media Erfahrung berät famefact seit vielen Jahren Unternehmen erfolgreich im Bereich Social Media Marketing und Facebook Community Management. Wir bringen auch dein Unternehmen auf Erfolgskurs.

    Acht wertvolle Community Management Tipps

    Jede Frage - Eine Antwort

    Beantworte so viele Fragen der Nutzer wie möglich, auch kritische. Achte dabei darauf, dass die Nutzer nicht zu lange auf deine Antwort warten müssen. Hierzu sollten wir die Social Media Kanäle des Facebook Community Managements ständig überwachen.

    Klare Regeln setzen

    Sorge für klare Regeln. Um dich vor unangemessenen Posts zu schützen, sollten wir eine Netiquette mit logischen Verhaltensregeln aufstellen. Hier müssen wir klar definieren, was auf unserem Profil erlaubt ist und welches Verhalten nicht geduldet wird.

    Dialog suchen

    Suche den Dialog mit den Nutzern. Stelle ruhig aktivierende Fragen oder reagiere auf Posts der Nutzer, wenn dir dies sinnvoll erscheint. Gehe auch auf kritische Posts unbedingt ein.

    Nach direktem Feedback fragen

    Scheue dich nicht davor, die Fans direkt anzusprechen. Vermeide dabei allgemeine Formulierungen. Anstatt zu fragen: „Was könnte man besser machen?“, frage lieber: „Was würdest du verbessern bzw. ändern?“ Auf diese Weise fühlen sich die Nutzer direkt aufgefordert zu reagieren.

    Zu Fehlern stehen

    Wenn es zu einem kommunikativen Fehlverhalten seitens des Unternehmens gekommen ist, sollten wir nicht versuchen, diese Fehler zu verschleiern. Dies ist wenig zielführend und wird von den Nutzern leicht erkannt. Daher lohnt es sich auch, eigene Schwächen zu erwähnen.

    Es kann durchaus sinnvoll sein, einen Fehler schon vor den Nutzern einzugestehen. Dieses Vorgehen im Rahmen des Facebook Community Managements kann das Unternehmen sympathischer wirken lassen und die Glaubwürdigkeit steigern. Die Situation kann genutzt werden, um mit den Nutzern in eine konstruktive Diskussion zu treten. Anschließend sollten wir dem Nutzer für konstruktive Kritik danken.

    Social Media Kanäle ver-stehen

    Kennst du die Eigenheiten der einzelnen sozialen Netzwerke? Soziale Netzwerke unterscheiden sich nicht nur in ihren Namen, sondern auch in ihren Eigenschaften. Jedes Netzwerk hat seine Schwerpunkte und seinen eigenen etablierten Kommunikationsstil. Passe dich an die Regeln an. Standardantworten mit geringer Aussagekraft funktionieren im Allgemeinen selten.

    Einheit-liche Kommu-nikation

    Kommuniziere einheitlich auf allen Kanälen. Neben der Einhaltung der Corporate Identity ist es auch wichtig, dass ein gleichbleibender Kommunikationsstil auf allen Kanälen erkennbar ist. Gerade wenn wir viele Kanäle bespielen und daran viele Mitarbeiter beteiligt sind, sind klare Kommunikationsvorgaben elementar, um dir als Nutzer eine gleichbleibende User Experience zu ermöglichen.

    Mensch vor Maschine

    Stelle dich den Nutzern als Mensch hinter unseren Social Media Kanälen vor. Es kommt immer gut an, wenn die Fans wissen, mit wem sie kommunizieren. Beim Facebook Community Management bekommen sie das Gefühl, mit einem Menschen zu kommunizieren und nicht mit einer emotionslosen Maschine.

    Robert Arnold
    Robert Arnold
    Dein Ansprechpartner

    Häufig gestellte Fragen

    Um das Engagement deiner Community auf Facebook zu steigern, musst du authentisch, regelmäßig und interaktiv kommunizieren. Veröffentliche relevanten, ansprechenden und nützlichen Content, der deinen Zielgruppen einen Mehrwert bietet. Nutze alle Features, die Facebook bietet, wie Beiträge, Bilder, Videos, Umfragen, Livestreams und mehr. Sei interaktiv: antworte auf Kommentare, stelle Fragen und ermutige deine Community zu Diskussionen. Fördere einen positiven und respektvollen Umgangston in deiner Community und mach klar, dass du deren Meinung schätzt.

    Ein Shitstorm kann durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst werden, aber eine kluge Vorsorge kann helfen, viele solcher Situationen zu vermeiden. Stelle sicher, dass deine Kommunikation immer respektvoll und auf dem neuesten Stand ist. Beachte deine Community-Richtlinien und befolge sie selbst. Bei kritischen Themen ist es wichtig, transparent, ehrlich und schnell zu reagieren. Oftmals kann eine aufrichtige Entschuldigung und die Bereitschaft, Fehler zu korrigieren, einen Shitstorm entschärfen.

    Das Monitoring deiner Social Media Kanäle sollte kontinuierlich und in Echtzeit erfolgen. Dabei geht es nicht nur darum, auf Kommentare und Nachrichten zu reagieren, sondern auch darum, die allgemeine Stimmung und mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen. Tools wie Hootsuite, Buffer oder Brandwatch können dir dabei helfen, deine Kanäle effizient zu überwachen und Benachrichtigungen zu erhalten, wenn bestimmte Schlüsselwörter oder Themen erwähnt werden.

    Jede Social Media Plattform hat ihre eigenen Besonderheiten und erfordert daher eine angepasste Community-Management-Strategie.

    Facebook ist eine universelle Plattform, die im Facebook Community Management viele Interaktionsmöglichkeiten bietet und eher auf längere Beiträge und Diskussionen ausgelegt ist. X ist hingegen schneller und stärker auf Aktualität und News ausgerichtet, wobei die Inhalte eher kurz und prägnant sein sollten. LinkedIn konzentriert sich auf professionelle Netzwerke und erfordert einen eher formellen und fachlichen Kommunikationsstil. Instagram hingegen ist sehr visuell und emotional, mit einem Schwerpunkt auf Bildern und kurzen Videos.

    Es ist wichtig, dass du die spezifischen Merkmale und Erwartungen deiner Zielgruppe auf jeder Plattform verstehst und deine Strategie entsprechend anpasst.

    Hier ist das Kontaktformular

    Premium Facebook Community Management

    Kontaktiere einen unserer Spezialist:innen


      Völlig unverbindlich
      Für alle Unternehmensgrößen
      Kostenfreie Erstberatung
      Premium Facebook Community Management

      Kontaktiere einen unserer Spezialist:innen

      Völlig unverbindlich
      Für alle Unternehmensgrößen
      Kostenfreie Erstberatung